Der Angst widerstehen und das Leben geniessen!

Leserbrief von Ueli Bühler, Rothrist



Der russische Biochemiker Isaac Asimov sagte: „Der traurigste Aspekt der Zeit ist, dass die Wissenschaft schneller Wissen sammelt, als die Gesellschaft Weisheit.“ Mit allen Mitteln wird versucht, Menschen in Angst zu versetzen. Im Frühjahr Horrorbilder mit Särgen, die von der Erdbebenkatastrophe in Norditalien stammten. Bilder von Intensivstationen mit zehn Personen, die um ein Bett herumstehen… Lernvideos, die nichts mit der aktuellen Situationen zu tun hatten.


Nun wird vor allem verbal auf die Pauke geschlagen. Obwohl viele Menschen bereits verängstigt und verstört sind. Obwohl die Todesfallzahlen seit Monaten gering sind, wird weiterhin so getan, als sei es unser Todesurteil, vom Virus befallen zu werden. Noch sind die Folgen für die Wirtschaft auf Grund des ersten Lockdowns nicht klar. Und schon wird eine 2. Welle heraufbeschworen. In Israel ist der zweite Lockdown bereits Realität. Bundesrat Ueli Maurer hat ausdrücklich vor einem erneuten Lockdown gewarnt. Dieser würde für unsere Wirtschaft das Todesurteil bedeuten. Zudem wird ein solcher Einschnitt von unserer Bevölkerung wohl kaum mehr mitgetragen. Unser Land ist jetzt schon nicht mehr dasselbe. Die Todeszahlen schlagen zwar nicht nach oben aus. Doch viele sind verängstigt durch Berichte und Angstmacher-Videos. Dietrich Bonhoeffer sagte: „Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.“ Wir sollten das normale Leben endlich wieder aus der Schublade holen und es in vollen Zügen geniessen.


Bitte teilen Sie diesen Artikel gleich hier auf Facebook, Twitter, LinkedIn oder kopieren Sie den Link ⬇️

112 Ansichten

Abonnieren Sie unseren Newsletter

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Youtube

© 2020 BÜRGERFORUM SCHWEIZ. | Impressum